Einzelansicht der Infosys-Nachricht

22.01.2019
Von: Strohbach, Daniel

Automatisiertes Gewächshaus / Urban Gardening

Hast du Lust im FabLab an einem automatisierten Gewächshaus zu entwickeln? Wir denken Urban Gardening noch etwas weiter.

Aktualisierung: Kickoff-Meeting Mittwoch, 13.03.19 ab 15:00 in T57

 

Auf Basis, bzw. angelehnt an den Farmbot, möchten wir nicht nur ein automatisiertes Gewächshaus entwickeln, sondern das ganze auch noch Mobil machen. Urbaner Gartenbau, bzw. Urban Gardening kann als kleinräumige Nutzung von städtischen Flächen für landwirtschaftliche Bewirtschaftung verstanden werden. Der Fokus wird dabei auf einen nachhaltigen Anbau, bzw. auf eine umweltschonende Produktion, sowie auf einen bewussten Konsum gelegt.

 

Die städtische Entwicklung unterliegt jedoch einer gewissen Dynamik, so dass ein mobiles Gewächshaus auch die temporäre Nutzung von Leerflächen ermöglichen könnte.

 

Zusammen mit der Naturpädagogik wollen wir deshalb ein mobiles Treibhaus aufbauen, welches über einen spielerischen Ansatz bedient wird. Hier gibt es diverse Teilaufgaben:

 

Mobilität

Wie wird ein Gewächshaus mobil? Mit welchen Konsequenzen müssen wir dadurch rechnen?

 

Statik

Welche zusätzlichen Anforderungen an die Konstruktion ergeben sich?

 

Automatisierung

Welche Komponenten in einem Gewächshaus können automatisch ablaufen?

 

Usability

Wie könnte ein Interface für die Bedienung aussehen? Wie kann man spielerisch mit dem Gewächshaus umgehen?

 

Anbau

Können überhaupt Nutzpflanzen in einem fahrbaren Gewächshaus angepflanzt werden?

 

Pädagogik

Wie gestaltet man eine Veranstaltung rund um das Thema?

 

Das ganze soll im März starten. Bei Interesse schreib mir eine Mail an: daniel.strohbach@hs-emden-leer.de